download.png

Workshops | Teilnehmerstimmen & Reportage Ines Wagner

 

Seit den Neunziger Jahren gestalte und leite ich Fotoseminare für Unternehmen, Kulturinstitute, Weiterbildungseinrichtungen und Fotoschulen.

Im Mittelpunkt meiner Kurse stehen intensive Wahrnehmungserfahrungen, die das eigene Sehen mit der Kamera fördern und vertiefen. Die Teilnehmer gewinnen Einblicke in die Arbeitsweise von bedeutenden Fotokünstlern und erhalten Zugang zu ihren fotografischen Ausdrucksmöglichkeiten. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der sicheren Beherrschung der technischen Grundlagen.

In Einzelbesprechungen erhalten die Kusteilnehmer wegweisende Feedbacks zu Ihren Bildern. Gemeinsame Bildbesprechungen runden die Seminare ab.

Die Autorin Ines Wagner berichtet über meine Kurse auf www.kulturvision-aktuell.de

Hier einige Teilnehmerstimmen aus meinen Fotoworkshops und Coachings:

"Die Workshops bei T.H. haben für mich Wundertüten-Charakter. Ich werde jedes Mal von meiner eigenen Fotografie überrascht, und immer wieder auf eine ganz neue Weise."
G.E. 2012

 "Danke dir dafür, dass du mich hast "sehen" lassen, danke für diese berührenden Augenblicke. Diese bewegenden Momente mit der Fotografie werde ich nie vergessen."

"Danke Dir dafür, dass du mich hast "sehen" lassen, danke für diese berührenden Augenblicke. Ich werde sie nie vergessen."
W.K. 2016


"... Wie durch Zauberhand dringt Fotograf Tobias Hohenacker vor zu verborgenen Geschichten, offenen Fragen und tieferen Schichten. Möglich, dass ihm dies durch die Texte, Bilder und Musikstücke seiner Einführung gelingt oder durch seine genaue Beobachtungsgabe bei der Bildbesprechung oder einfach nur durch seine große Ruhe..."
C. K. 2013


„Tobias Hohenacker came in 1995 from Germany to Mexico City for his show. Then he came back again the following year. Since he spoke German, I was his translator. As I listened to what I was translating I got more and more surprised. The workshop was called "Under the Surface of the Image - The Moment of Transition". He asked for photocopies of a map of the neighborhood around the Centro de la Imagen. Each participant was blindfolded and threw a dart at the map. Where it landed was where they had to go and take pictures for a couple of hours. Each day everyone looked at the negatives. We learned to read our own images. We learned that our way of looking can sometimes take us elsewhere, somewhere that transcends our intentions or preconceptions. We taught ourselves to read. Pavka Segura took the workshop. The first day he photographed a dog at the place where he had to be. Two days later he saw the same dog again and decided to follow it. He spent years photographing dogs in Mexico City.“ Artikel in 'LUNA CORNEA' | Nr. 35 | Jg. 2011 von Ana Casas Broda, Fotokünstlerin und über lange Jahre verantwortlich für die Durchführung von Workshops im Centro de la Imagen, Mexico City.


"Herr Hohenacker betreute mich als Weiterbildungsreferent innerhalb des Themenbereichs Fotografie während meines einjährigen Lehrgangs zum Fachzeitschriftenredakteur. Seine herausragende fachliche Kompetenz und Kreativität zählen für mich zu den Höhepunkten meiner Ausbildung. Er hat mein Verständnis von Bildsprache, Komposition und der Magie des Augenblicks tiefgreifend geprägt. Ich nehme noch heute keinen Fotoapparat in die Hand und betrachte keine Fotografie, ohne davon zu profitieren."
Th.G. 2010

"Dein Seminar hält auch nach Wochen immer noch vor – oder wirkt nach, ganz wie du möchtest. Auch heute noch. Und ich denke, alleine der Umstand, dass es viele Fragen ausgelöst hat, zeigt, dass du bei mir „einen Nerv getroffen hast“. Auch die Sensibilisierung für die Dimensionen Licht, Zeit und Raum wirkt nach – und ist bei einigen meiner neuen Bilder klar erkennbar.
B.F. 2012

"In der Tat konnte ich seit dem Coaching beginnen im Raum zu fotografieren, d.h. ich kann nun leichter herausfinden, welche Bühne ich dem Motiv geben möchte und wie viel Schärfentiefe der Raum haben sollte. Bin heute wieder unterwegs gewesen und kann jetzt sicher sagen, dass mich Ihr Coaching auf ein neues Level gehoben hat!"
R.H. 2008

"Wie wunderbar: Als kleiner Junge rausgeschickt zu werden. Schmutzig nach Hause zu kommen. Seltsame Mitbringsel im Kasten, um dann von Dir ernst und aufmerksam Raum und Zeit zu erhalten. Zwei leichte Tage. Kostbar. Ich danke dir für den Rahmen um unsere Bilder."
B.S. 2011